Name: Gast
Drachen: (noch) keine
Punkte: (noch) keine
Gold: 1800
Forum  News  Highscore  Dragopedia  07.04.2020 20:00:53 Uhr

Beweise Dich als meisterhafter Stratege, schlauer Händler und kluger Herrscher in Dragosien, dem Land der Drachen.

Errichte eine Siedlung, baue eine Drachenzucht auf und messe Dich in der königlichen Liga der Drachen.

Spiele online, direkt im Browser, in einer Welt mit realen Spielern, echter Strategie, friedlichem Handel und sportlichem Vergleich.

Kostenlos mitspielen:

Spielername:

Passwort:

E-Mail:

Spielerprofil von Sokratina aus Sokratinasien.
X
3
2
1

Stadt: Sokratinasien
Punkte: 31080 (Rang 215 bei 91934 Spielern)
Dabei seit: 25.10.2014
Drachen:  Sokrates   Xanthippe   Sakurie  
Gilde:  SOKRA
Freunde: laska  Grisi  AlphaHecht  Mithoka  RiverMoon  Gromina  RiverBoot  VeronikaNik  Draughter  Greisty  Ametakum  Roderic  Hashimoto  Cuxtrine  Trudelyne  Pandorra  Drachenholdin  Floreence 
Geschenke: Besucher haben heute ungefähr 4 Geschenke verteilt

Profil Seite 1:


Begrüßungstext:
☽¸.☆

https://youtu.be/Mf1DTQ7WGWo

☆.´ `. ☽¸.☆

(͡๏̯͡๏)(͡๏̯͡๏)
( , ,)( , ,).
¯**´¯**´¯`......
..................WILLKOMMEN AUF MEINER SEITE

╚══════════════════ ೋღ☃ღೋ ═══════════════════╝

Erzherzog Johann Jodler

Wo i geh´ und steh
tut ma´s Herz so weh
um mei Steiermark, ja, glaubt´s ma´s gwiss
Wo das Büchserl knallt
und der Gamsbock fallt
wo mei liaba Herzog Johann is

Wer die Gegend kennt
wo ma’s Eisen brennt
wo die Garns daher rauscht unt’ im Tal
Und vor lauter Lust
schlägt von da die Brust wie so lusti alles überall.

Ja, es ist a Freud’
meine liebe Leut’
wenn da Bua schö juchzet weit und breit
Wenn da Hirsch aufspringt
und wenn die Senn’rin singt,
daß es schallen tut schön in da Weit’

Ja, i sich mi scho’
ganz verzückt und froh
mit mein’n Herzog auf der Alma gehn
Mit an frischem Mut
in mei’m Steirahut
offen stolz am Kogel obmat stehn

Auf da Felsenwand
in am Steirag’wand
wenn i da mei lieba Herzog sich
Wenn sei Büchserl knallt
und da Gamsbock fallt
war’s a Wunda, wenn i’s Heimweh krieg’?

Sterisches Volkslied. Erzherzog Johann (1782-1859), bekannt für seine Jagdleidenschaft, heiratete 1827 zum Schrecken seiner Verwandschaft die Bad Ausseer Posthaltertochter Anna Plochl.

■Erzherzog Johann (*20.1.1782, Florenz; †11.5.1859, Graz) war Sohn des späteren Kaiser Leopold II. und Bruder von Kaiser Franz I. Sechs Jahre lang wartete er auf die Genehmigung der Habsburger, die bürgerliche Anna Plochl zu heiraten (18.2.1829), wurde danach von der Thronfolge ausgeschlossen. Er engagierte sich für die Anliegen der Bauern und einfachen Leute, wird auch der „steirische Prinz“ genannt. Er war der erste GRÜNE!!

https://youtu.be/P7YsjH_Z8Mc

╚══════════════════ ೋღ☃ღೋ ═══════════════════╝


Grün wie die…

Sie keimt in uns’ren Herzen,
ist anfangs noch recht klein,
sie schleicht im Schein der Kerzen,
in uns’re Körper rein.

Sie sickert in die Seele,
entfacht dort neue Kraft,
und was ich nicht verhehle,
sie sorgt für Leidenschaft.

Sie kehrt den Kummer zügig
aus deinem Angesicht,
sie macht dich rasch gefügig,
und spendet neues Licht.

Sie kommt gewiss zu Neujahr,
aus Feuerkörperstaub,
sie macht die Zukunft greifbar,
und grün wie frisches Laub.

Sie kann sich nicht verstecken,
Ihr habt sie längst erkannt,
Sie will in jedem stecken,
“Hope” wird sie genannt.

╚══════════════════ ೋღ☃ღೋ ═══════════════════╝



☸••☸

Schlagt Brücken

Schlagt Brücken über Kontinente,
schlagt Brücken über Land und Meer,
es wäre dieses die Tangente,
dass wirklich einmal Frieden wär.

Schlagt Brücken zwischen allen Völkern,
die Menschheit wartet sehr darauf,
es wird versucht schon mal des öftern,
sonst ist es eines Tages aus.

Schlagt Brücken zwischen den Nationen,
auch wenn der Glaube anders ist,
helft allen Menschen, die dort wohnen,
nehmt ihnen diesen Lichtstrahl nicht.

Schlagt Brücken zwischen Alt und Jung,
dass diese miteinander geh'n,
lasst schweigen alle Lästerzungen,
wie wär die Welt auf einmal schön.

Schlagt Brücken zwischen Menschenherzen,
die in der Blüte ihres Lebens sind,
lasst brennen für sie helle Kerzen,
dass immer Herz zu Herzen find.

Schlagt Brücken immer, immer wieder,
die Feindschaft klammert völlig aus,
lasst Frieden sein in den Familien,
dann sieht die Zukunft besser aus.

+ * + * . * * . . + . * + * +


https://youtu.be/5qNolf8F8yg?list=RD5qNolf8F8yg

https://youtu.be/Bx2D7Hy6smc

……¨˜“გª¤.¸::¸.¤ª☆“˜¨¨
Mein Lebensmotto:
https://youtu.be/eOmPZIsnYJk?list=RDeOmPZIsnYJk

https://youtu.be/OgNZ5RdeQQc

https://youtu.be/CyAtSGuxJxY

https://youtu.be/P7YsjH_Z8Mc

https://youtu.be/vDg4ExNOlpQ?list=RDvDg4ExNOlpQ


Gästebucheintrag von Drachenholdin am 02.04.2020 19:55Uhr

Liebe Freunde,

lasst uns in dieser Zeit des Irrsinns nicht uns'ren Humor, uns're Freuden, vergessen, trauert und weint nicht, sondern lacht, singt, tanzt und jubelt so bieten wir Coroner die Stirn.
Habt keine Angst, sondern vertraut.

In diesem Sinne möchte ich Euch sagen, dass ich mit meinen positiven, liebevollen Gedanken bei Euch bin.

" Frühlingsjubel "

Hoffmann von Fallersleben



Heisa, lustig im sonnigen Wetter,
Wenn durch Blüthen und säuselnde Blätter
Lieblich tönet der Vögel Geschmetter,
Ei, wer könnte da traurig noch sein!

Wenn die silbernen Quellen erklingen,
Auf dem Anger die Blumen entspringen,
Schmetterlinge zum Reigen sich schwingen,
Ei, wer könnte da traurig noch sein!

Freud' und Lust hat sich wieder gefunden,
Was da kränkelte, muß nun gesunden,
Denn der Winter, er ist ja verschwunden,
Ei, wer könnte da traurig noch sein!

Welch ein Streben und Schweben und Wehen!
Welch ein lustiges, munteres Leben!
Selbst die Mücken im Reigentanz schweben,
Ei, wer könnte da traurig noch sein!

Laßt uns singen, laßt uns scherzen!
Laßt uns freu'n und fröhlich sein!
Denn fürwahr! in frohe Herzen
Kehret nur der Frühling ein:
Laßt uns fröhlich sein!

Mit jubelndem Herzen verbunden

Drachenholdin Mimmi und Ihr kleiner Drache Abraxas

Gästebucheintrag von Drachenholdin am 06.03.2020 18:05Uhr


Frühlings Ankunft
Grüner Schimmer spielet wieder
Drüben über Wies' und Feld.
Frohe Hoffnung senkt sich nieder
Auf die stumme trübe Welt.
Ja, nach langen Winterleiden
Kehrt der Frühling uns zurück,
Will die Welt in Freude kleiden,
Will uns bringen neues Glück.

Seht, ein Schmetterling als Bote
Zieht einher in Frühlingstracht,
Meldet uns, dass alles Tote
Nun zum Leben auferwacht.
Nur die Veilchen schüchtern wagen
Aufzuschau'n zum Sonnenschein;
Ist es doch, als ob sie fragen:
»Sollt' es denn schon Frühling sein?«

Seht, wie sich die Lerchen schwingen
In das blaue Himmelszelt!
Wie sie schwirren, wie sie singen
Über uns herab ins Feld!
Alles Leid entflieht auf Erden
Vor des Frühlings Freud' und Lust –
Nun, so soll's auch Frühling werden,
Frühling auch in unsrer Brust!

Autor: August Heinrich Hoffmann von Fallersleben

Liebevolle Umarmung

Drachenholdin Mimmi

Gästebucheintrag von Roderic am 05.03.2020 11:41Uhr

*) Seltsam, wenn die Welt sich verwandelt
Und Winter sich über die Zeit stellt,
Wenn wir im Dunkel wandern
Und Einsamkeit uns von allem trennt.

Keiner ist weise, der nicht die Geduld kennt.
Alles braucht Stille, braucht Zeit,
Braucht Vertrauen in das Leise der Welt,
In das Wachstum jeder dunklen Zeit.

(© Monika Minde

Grüße von
Roderic

Gästebucheintrag von Hashimoto am 02.03.2020 17:52Uhr

ೋღ☃ღೋ..Ein heller Märzentag.. ೋღ☃ღೋ.

Ein heller Märzentag
Vögel fröhlich singen
Wie weit die Lust wohl reichen mag
Wenn Blumen aus der Erde dringen.

Zärtliche Gedanken fliegen
Zu den Schmetterlingen, die leise
Sich im Himmel wiegen
Und eifrig über Blumen kreisen.

(© Monika Minder)

Grüße zum Frühling von

Hashimoto

Gästebucheintrag von Cuxtrine am 08.02.2020 20:43Uhr

Wir entbieten Euch unseren Gruß und lassen eine Kleinigkeit mit den besten Wünschen für eine baldige Genesung da.

Cuxtrine



Geschlecht: w
Land: Deutschland

Anzeige



Tooltip