Name: Gast
Drachen: (noch) keine
Punkte: (noch) keine
Gold: 1800
Forum  News  Highscore  Dragopedia  21.09.2021 03:38:22 Uhr

Beweise Dich als meisterhafter Stratege, schlauer Händler und kluger Herrscher in Dragosien, dem Land der Drachen.

Errichte eine Siedlung, baue eine Drachenzucht auf und messe Dich in der königlichen Liga der Drachen.

Spiele online, direkt im Browser, in einer Welt mit realen Spielern, echter Strategie, friedlichem Handel und sportlichem Vergleich.

Kostenlos mitspielen:

Spielername:

Passwort:

E-Mail:

Spielerprofil von Jotunn aus Jotunnsien.
X
3
2
1

Stadt: Jotunnsien
Punkte: 25493 (Rang 667 bei 100122 Spielern)
Dabei seit: 12.10.2009
Online am: 20.09.2021
Drachen:  Razum-Dar   Jaime   Freyja   Gersimi   Garruk   Loki   Oberyn   Brynhild   Dromar   Brienne   Sleipnir   Hightower   Barristan   Saiph   Meera   Aladriel   Bragi   Thunderstruck   Oberyscathei   Nistral   Badet-Im-Licht  
Gilde:  -DWS-
Freunde: Cyberdude  Serafinia  PatSatanus  Shikaze  Horas  Muggi  Dragosa  Zephyra  rssnvm  erzi  Rutago  Agathe  _seraphina_  Nuschi  Teufelsbraut  wauzie  Fin  Störschnuckel  Wernzl  Smyrgol  Jocy  Jay-Jay  Kelas_Barrival  Israebel  juringa  GuckMuck  cosmiccookie  RPGElster  Asgard  Lara18  Kitsune  Daii  NixolineDieDrachenflüsterin  AtropaBelladonna  Niniane  Livele  Angeloutofdark  Nicolaev  Eddy-Kimble  Lights  Leana  el-drago  buddler  condora  hantayo  wolke7  flashvarios  morko  Ametakum  Drachennest  BilboBeutlin  Snowdon  Goldilocks 
Geschenke: Besucher haben heute ungefähr 0 Geschenke verteilt

Profil Seite 1:


Begrüßungstext:
Herzlich willkommen in Jotunnsien,

auf unseren Märkten finden Sie eine große Produktvielfalt und viel Spaß und Unterhaltung.

In unserem Drachenturm gibt es eine Horde Drachen zu sehen. Oftmals sind unsere Drachen auch auf diversen DragBall-Spielfeldern zu bestaunen.

Gästebucheintrag von Drachenholdin am 25.02.2021 22:03Uhr

Traumhaft schöne Winter und warme strahlende Vorfrühlingstage,
locken die Menschen raus in die Natur und zaubern ein
Lächeln auf ihre Gesichter.

So ist mir danach liebe Freunde, Euch liebevolle Grüsse, mit diesem netten Gedicht zu schicken.

Schneeglöckchen
’s war doch wie ein leises Singen
In dem Garten heute nacht,
Wie wenn laue Lüfte gingen:
"Süße Glöcklein, nun erwacht,
Denn die warme Zeit wir bringen,
Eh’s noch jemand hat gedacht." -
Rührt’ die stillen Glöcklein sacht,
Daß sie alle tönen müssen
Von der künftgen bunten Pracht.
Ach, sie konntens nicht erwarten,
Aber weiß vom letzten Schnee
War noch immer Feld und Garten,
Und sie sanken um vor Weh.
So schon manche Dichter streckten
Sangesmüde sich hinab,
Und der Frühling, den sie weckten,
Rauschet über ihrem Grab.

Joseph Freiherr von Eichendorff

Ein schönes Wochenende wünscht Drachenholdin und ihr kleiner Drache

Gästebucheintrag von Drachenholdin am 30.12.2020 19:16Uhr

"Mein Neujahrswunsch"

Was ich erwünsche vom Neuen Jahre ?
Dass ich die Wurzel der Kraft mir bewahre,
fest zu stehen im Grund der Erden,
nicht zu lockern und morsch zu werden.
Mit den frisch ergrünenden Blättern wieder trotzen
Wind und Wettern,
mag es ächzen, mag es krachen,
stark zu rauschen ruhig zu lachen,
so in Regen wie im Sonnenschein Freunde ein Baum
des Lebens zu sein.

Karl Henckel 1864-1929

Mögest Du mit Mut, Zuversicht und guter Gesundheit ins neue Jahr purzeln.

Liebevoll Drachenholdin und Abraxas

Gästebucheintrag von Drachenholdin am 23.12.2020 23:11Uhr

Die heilige Nacht

Gesegnet sei die heilige Nacht,
die uns das Licht der Welt gebracht!

Wohl unterm lieben Himmelszelt
die Hirten lagen auf dem Feld.

Ein Engel Gottes, licht und klar,
mit seinem Gruß tritt auf sie dar.

Vor Angst sie decken ihr Angesicht,
da spricht der Engel: „Fürcht’t euch nicht!“

„Ich verkünd euch große Freud:
Der Heiland ist geboren heut.“

Da gehn die Hirten hin in Eil,
zu schaun mit Augen das ewig Heil;

zu singen dem süßen Gast Willkomm,
zu bringen ihm ein Lämmlein fromm.

Bald kommen auch gezogen fern
die heilgen drei König‘ mit ihrem Stern.

Sie knieen vor dem Kindlein hold,
schenken ihm Myrrhen, Weihrauch, Gold.

Vom Himmel hoch der Engel Heer
frohlocket: „Gott in der Höh sei Ehr!“

Eduard Mörike

Eine Kraft schöpfende, ruhige, besinnliche Weihnacht
und ein gesundes Neue Jahr.

Liebevoll Drachenholdin Mimmi und ihr kleiner Drache

Gästebucheintrag von Drachenholdin am 23.11.2020 21:05Uhr

Meine lieben Freunde,


Martins Tag, zwar schon vorbei, aber da denke ich so gerne zurück an meine Kindheit, die meiner Kinder wie auch Enkelkinder, nun sind es meine Urenkel die das Laternchen und das Licht der Nächstenliebe, in die Welt hinaus tragen.
Dieser meiner Stimmungen der Erinnerungen, möchte ich mit diesem Gedicht, mit Euch teilen.


Martins Tag !
Ein Gedicht von Schreibmaus
Martins Tag !

Ich komm mit meiner Laterne
bringe dir des Lichtes Schein,
das mach ich wirklich gerne
so bist du nicht allein.

Ich teil mit dir die Stunden
gebe dir von meiner Zeit,
erzählen uns Geschichten
bin zum Zuhören gern bereit.

Weißt du noch wie wir damals
als wir noch Kinder waren,
durch die Straßen zogen
hatten Laternen an.

Sangen aus vollem Halse
unser Martins – Lied,
über uns die Sterne,
der Mond zog mit uns mit.

Heut bring ich dir ein Lichtlein
ich teil es gern mit dir
es ist der Sinn vom Martins-Tag
ich stell’s vor deine Tür

Liebevoll Drachenholdin Mimmi und ihr kleiner Drache

Gästebucheintrag von Drachenholdin am 19.10.2020 23:21Uhr

Wir pflügen, und wir streuen

Erntedanklied

Erntedankfest

1. Wir pflügen und wir streuen den Samen auf das Land,
doch Wachstum und Gedeihen steht in des Himmels Hand;
der tut mit leisem Wehen sich mild und heimlich auf
und träuft, wenn heim wir gehen, Wuchs und Gedeihen drauf.

Ref.: Alle gute Gabe kommt her von Gott dem Herrn;
Drum dankt Ihm, dankt; drum dankt Ihm, dankt; und hofft auf Ihn!

2. Er sendet Tau und Regen und Sonn- und Mondenschein
und wickelt seinen Segen gar zart und künstlich ein
und bringt ihn dann behände in unser Feld und Brot.
Er geht durch unsre Hände, kommt aber her von Gott.

Ref. Alle gute Gabe ...

3. Was nah ist uns was ferne, von Gott kommt alles her,
der Strohhalm und die Sterne, das Sandkorn und das Meer.
Von Ihm sind Büsch und Blätter und Korn und Obst, von Ihm.
Das schöne Frühlingswetter und Schnee und Ungestüm.

Ref. Alle gute Gabe ...

4. Er lässt die Sonn aufgehen, Er stellt des Mondes Lauf;
Er lässt die Winde wehen und tut die Wolken auf.
Er schenkt uns so viel Freude, Er macht uns frisch und rot;
Er gibt dem Vieh die Weide und seinen Menschen Brot.

Ref. Alle gute Gabe ...

(Erntedanklied, Autor: Matthias Claudius (1740-1815))

Es ist die Zeit Michaels, wo wir aufgerufen werden , den Drachen in uns zu besiegen.
Eine Zeit, mit den Kindern Drachen zu basteln und sie steigen zu lassen.
Diese Zeit ruft schöne Erinnerungen aus meiner Kindheit hervor, ich liebe Sie.

In diesem Sinne, wünsche ich Dir eine wunderschöne Herbstzeit,

liebevoll

Drachenholdin Mimmi und ihr kleiner Abraxas



Geschlecht: m
Land: Deutschland
Größe: 3000
Haare: schön!

Anzeige



Tooltip